Lustgarten

Der Lustgarten wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts von Bischof Karl von Lichtenstein-Castelcorn von Olomouc angelegt. Dieser Garten gehörte der Burg des Erzbischofs und war mehr als 350 Jahre lang im Besitz des Erzbistums in Olmütz.

Der Lustgarten ist Teil des Nationale Denkmalinstituts Garten und Schloss Kremsier, das am 5. Dezember 1998 in die Liste des Weltnatur- und Kulturerbes aufgenommen wurde. Seine Verwalter ist das National Monuments Institute.

Weitere Infos zum Garten:

www.kvetnazahrada-kromeriz.cz